Denkform: Dreieck

Der Sündenfall und dessen Folgen

 Triade Nr. : Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der HERR, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?  Da sagte die Frau zur Schlange: Von den Früchten der Bäume des Gartens essen wir;  aber von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens steht, hat Gott gesagt: Ihr sollt nicht davon essen und sollt sie nicht berühren, damit ihr nicht sterbt! Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! Sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da

… weiter im Text

Die Machtfrage

 Triade Nr. : Frage Das In­ter­net hat ei­ne De­mo­kra­ti­sie­rung des Wis­sens ver­spro­chen. Sie zeich­nen das Zeit­al­ter des Über­wa­chungs­ka­pi­ta­lis­mus nun als ei­ne post­de­mo­kra­ti­sche Epo­che. Ist der di­gi­ta­le Traum ganz zer­sto­ben? Antwort Er hat sich ra­di­kal ver­fins­tert. Wir müs­sen um ei­ne zu­künf­ti­ge di­gi­ta­le Welt kämp­fen, die uns ei­ne Hei­mat sein kann. Es ist das al­te Lied: Wis­sen ist seit eh und je Macht, und wir le­ben heu­te in ei­ner Epo­che von klaf­fen­der Un­gleich­heit an Wis­sen. Die Macht­fra­ge zu stel­len heißt heu­te, drei­er­lei zu fra­gen: Wer weiß? Wer ent­schei­det, wer weiß? Und: Wer ent­schei­det, wer ent­schei­det? Un­se­re Zeit hat feu­da­le Zü­ge, wir keh­ren ge­gen­wär­tig

… weiter im Text

Themen einer Theorie des Sozialen

 Triade Nr. : Handeln, Werte und die Zukunft sind somit wesentliche Themen für jede Theorie des Sozialen. Aus einem offensichtlichen Grund wurden sie jedoch in der theoretischen Analyse zu stiefmütterlich behandelt — von mir, aber auch von anderen Aspiranten auf eine Lösung des Methodenstreits. Es ist leichter, innerhalb eines begrenzten Bereichs — desjenigen der Determinierung und Erklärung des Gegenwärtigen — über das Prozessproblem nachzudenken, als eine allgemeine Lösung zu ersinnen, die sich auf alle theoretischen Bereiche und alle Zeiten anwenden lässt. Eine soziale Ontologie zu entwerfen, die gleichzeitig einer Analyse der Vergangenheit und der Gegenwart eine hinreichende Grundlage bietet, ist schwierig

… weiter im Text

Das Motto der Französischen Revolution

 Triade Nr. : Die Begriffe Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit bilden die formelhaft zugespitzte Trias der Kernforderungen der Französischen Revolution. Allerdings sind sie nicht schon für die Anfangszeit der Revolution im Juli 1789 belegt; erst bei den Juli-Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag im Jahre 1790 stand das Motto liberté, égalité, fraternité auf zahlreichen der mitgeführten Fahnen. Danach scheinen die Zeugnisse primär auf die Zeit von 1793 bis 1795 beschränkt zu sein. Selbst dann handelte es sich aber lediglich um eine von mehreren grundlegenden Parolen. Erst Jahrzehnte später, in der Zeit Napoleons III., stilisierte man ›Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit‹ retrospektiv zu einem nationalen Wahlspruch, und

… weiter im Text

Resonanz und Weltbeziehung

 Triade Nr. : Resonanz ist eine durch Af←fizierung und E→motion, intrinsisches Interesse und Selbstwirksamkeitserwartung gebildete Form der Weltbeziehung, in der sich Subjekt und Welt gegenseitig berühren und zugleich transformieren. Resonanz ist keine Echo-, sondern eine Antwortbeziehung; sie setzt voraus, dass beide Seiten mit eigener Stimme sprechen, und dies ist nur dort möglich, wo starke Wertungen berührt werden. Resonanz impliziert ein Moment konstitutiver Unverfügbarkeit. Resonanzbeziehungen setzen voraus, dass Subjekt und Welt hinreichend ›geschlossen‹ bzw. konsistent sind, um mit je eigener Stimme zu sprechen, und offen genug, um sich affizieren oder erreichen zu lassen. Resonanz ist kein emotionaler Zustand, sondern ein Beziehungsmodus. Dieser

… weiter im Text

Energy, Entropy and Exergy

 Triade Nr. : Energy Energy comes in many forms. Thermodynamics play a key role in the analysis of processes, systems, and devices in which energy transfers and energy transformations occur. The implications of thermodynamics are far reaching and applications span the range of the human enterprise. Throughout our technological history, our ability to harness energy and use it for society’s needs has improved. The industrial revolution was fueled by the discovery of how to exploit energy on a large scale and how to convert heat into work. Nature allows the conversion of work completely into heat, but heat cannot be entirely

… weiter im Text

Die Metamorphose der Ware und die handelnden Personen

 Triade Nr. : Die Gesamtmetamorphose einer Ware unterstellt, in ihrer einfachsten Form, vier Extreme und drei handelnde Personen. Erst tritt der Ware das Geld als ihre Wertgestalt gegenüber, die jenseits, in fremder Tasche, sachlich harte Realität besitzt. So tritt dem Warenbesitzer ein Geldbesitzer gegenüber. Sobald die Ware nun in Geld verwandelt, wird letzteres zu ihrer verschwindenden Äquivalentform, deren Gebrauchswert oder Inhalt diesseits in anderen Warenkörpern existiert. Als Endpunkt der ersten Warenwandlung ist das Geld zugleich Ausgangspunkt der zweiten. So wird der Verkäufer des ersten Aktes Käufer im zweiten, wo ihm ein dritter Warenbesitzer als Verkäufer gegenübertritt. […] In jeder der beiden

… weiter im Text

Maschinerie

 Triade Nr. : Alle entwickelte Maschinerie besteht aus drei wesentlich verschiedenen Teilen, der Bewegungsmaschine, dem Transmissionsmechanismus, endlich der Werkzeugmaschine oder Arbeitsmaschine. Die Bewegungsmaschine wirkt als Triebkraft des ganzen Mechanismus. Sie erzeugt ihre eigene Bewegungskraft oder sie empfängt den Anstoß von einer schon fertigen Naturkraft außer ihr. Der Transmissionsmechanismus regelt die Bewegung, verwandelt, wo es nötig, ihre Form, verteilt und überträgt sie auf die Werkzeugmaschinerie. Beide Teile des Mechanismus sind nur vorhanden, um der Werkzeugmaschine die Bewegung mitzuteilen, wodurch sie den Arbeitsgegenstand anpackt und zweckgemäß verändert. Dieser Teil der Maschinerie, die Werkzeugmaschine, ist es, wovon die industrielle Revolution im 18. Jahrhundert ausgeht.

… weiter im Text

Das Reale als Gegenstand einer Fiktion

Das Reale ist immer ein Gegenstand der Fiktion, das heißt eine Konstruktion des Raumes, wo sich das Sichtbare, das Sagbare und das Machbare miteinander verknüpfen. Die herrschende Fiktion, die konsensuelle Fiktion leugnet ihre fiktionale Eigenschaft und gibt sich als das Wirkliche selbst aus und zieht eine einfache Trennlinie zwischen dem Bereich dieses Wirklichen und dem der Repräsentationen und Erscheinungen, der Meinungen und der Utopien. Die künstlerische Fiktion und die politische Aktion höhlen dieses Wirkliche aus, sie spalten es und vervielfältigen es auf polemische Weise.

… weiter im Text