Psychische Tätigkeiten

Nach dieser neuesten Auffassung, aus welcher ich nach meiner Art so wenig als aus den früheren Stadien der Evolution den Freunden gegenüber ein Hehl machte, gäbe es, eigentlich gesprochen, ungleich mehr Weisen der psychischen Beziehung als die drei Grundklassen, wie wir sie einst faßten, in sich zu begreifen fähig sind. Und nur ein Doppeltes sicherte ihnen nach wie vor ihre eminente Bedeutung. Erstens, daß es keine psychische Beziehung zu einem Gegenstande gibt, zu welchem nicht in einer oder mehrerer dieser drei Weisen eine psychische Beziehung besteht. Zweitens und hauptsächlich, daß es möglich ist, durch Fiktionen, ähnlich wie die der Mathematiker, wenn sie statt von Subtraktion von Addition einer negativen Größe und statt von Radikation von einer Potenzierung mit einem Bruch sprechen, und überhaupt statt ganzen positiven Zahlen auch Brüche, ja irrationale Zahlen, negative Größen, ja imaginäre Größen als Zahlen behandeln, alle unsere psychischen Tätigkeiten als zu den drei Klassen: Vorstellen, Urteilen und Gemütstätigkeit gehörig darzustellen, was mancherlei methodische Vorteile mit sich bringt.