Ideenwandel

Das Gesetz des ›Ideenwandels‹, wie man diese Erscheinung auch heissen kann, konstatiert also drei Epochen, drei Stadien der Lebensgeschichte einer Vorstellung: diese drei Stadien sind die fiktive, die hypothetische und die dogmatische Periode einer Idee. Der erste Prozess, der der Umwandlung von Fiktion in Hypothese, von Hypothese in Dogma, findet besonders häufig in der Geschichte statt: so ist allen Historikern eine Menge von Beispielen bekannt, wo anfängliche bewusste Mythen (solche Mythen eben sind psychologisch genau so gebaut wie Fiktionen) sich in historische Hypothesen verwandelten und dann späterhin zu historischen Dogmen wurden.